Als Räumlichkeiten stehen – neben dem Schulhof mit kleinem Schulwald, Schulteich und Sportplatz - im Schulgebäude fünf Klassenzimmer, zwei Kleingruppenräume, ein Werkraum (inkl. dreier Werkbänke und eines Brennofens im Schulkeller) und die Eingangshalle zur Verfügung.
Neben der auf dem Schulgelände benachbarten Turnhalle befindet sich der Dorfgemeinschaftsraum mit Küchenzeile.

Der Jugendtreff und die Feuerwehr befinden sich gegenüber der Schule auf der anderen Straßenseite (Landesstraße mit Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30km/h).

Außerdem stünden – je nach Nachmittagsangebot - noch das Pastorat und das Freibad zur Verfügung.

Das Mittagessen soll im Dorfgemeinschaftsraum neben der Turnhalle angesiedelt werden, die Hausaufgabenbetreuung in ein bis zwei Klassenzimmern und für die Betreuung stehen auch die Turnhalle selbst, bei gutem Wetter noch der Sportplatz und der Schulhof zur Verfügung.
Die Erfahrungen des Kindergartens zeigen, dass sich die Erst- und Zweitklässler nach dem Unterricht erst einmal austoben möchten. Falls die Turnhalle für diese Zwecke genutzt werden soll, muss dies im Hauptstundenplan berücksichtigt werden.
Da es aber auch Kinder gibt, die sich ganz bewusst zurückziehen möchten und Ruhe benötigen, bietet sich unsere bereits vorhandene Schülerbücherei mit Hängesitz und Sitzpolstern als „Raum der Stille“ an.

Es bleibt abzuwarten, inwiefern der Schulhof für eine Betreuung von 12:15 bis 13 Uhr geeignet ist, wenn die dritte und vierte Klasse noch Unterricht hat. Störungen sollten hier natürlich vermieden werden.

Die Nachmittagsangebote können grundsätzlich in allen oben aufgeführten Räumen stattfinden.