Die Teilnahme am warmen Mittagessen ist für die Schülerinnen und Schüler freiwillig, es kann auch eine „Brotdosen-Mahlzeit“ von zu Hause mitgebracht werden.

Eine Essensvergabe findet an allen Tagen in der Woche im auf dem Schulgelände befindlichen Dorfgemeinschaftsraum (Nebenraum der Sporthalle mit Küchenzeile) um 13:10 Uhr statt.

25 bis 30 Kinder könnten dort gleichzeitig essen. Eventuell wird es sich bewähren, dass die angemeldeten Schülerinnen und Schüler in zwei Etappen zu Mittag essen (z.B. Mittagessen für die Erst- und Zweitklässler um 12:15, für die Dritt- und Viertklässler um 13:10 Uhr). Eine dahingehende Änderung behalten wir uns vor.

Das Mittagsessen wird – wie schon in der KiTa eingerichtet – von den Fachkliniken Nordfriesland gGmbH aus Riddorf geliefert. Es soll gesund und kindgerecht zubereitet sein. Eine Mahlzeit inklusive Nachtisch kostet ca. 3,00 €, würde von den Eltern übernommen. Bildungsgutscheine sind anrechenbar, in diesem Fall würde eine Mahlzeit 1,00€ kosten.

Es muss ein entsprechender Schnellspüler angeschlossen und ein Spuckschutz eingerichtet werden. Außerdem müssten – wie dem Schulträger bereits bekannt – die sanitären Anlagen renoviert werden, weitere bauliche Maßnahmen sind nicht erforderlich.
Gleichwohl muss bedacht werden, dass in den für die OGS genutzten Klassenräumen zahlreiche wertvolle Unterrichtsmaterialien für Freiarbeit o.ä. liegen, die vor Zugriffen Unbefugter geschützt werden sollten. Dafür sollten diese zwei Räume mit sogenannten Rollladen-Sideboards (Regalen die man beispielsweise durch eine Rolljalousie verschließen kann) ausgestattet werden.

Bei dem Mittagessen soll es sich um mehr als reine Nahrungsaufnahme handeln: Die Kinder sollen eine angemessene, ansprechende Situation vorfinden, die sie selber mit beeinflussen, indem sie in Vorbereitungs- und Aufräumarbeiten mit einbezogen werden. Es soll Wert gelegt werden auf einen einladend gedeckten Tisch, auf Einhaltung von Tischsitten und verantwortlichen Umgang mit Lebensmitteln. Da es immer mehr Kinder gibt, die gemeinsame Mahlzeiten in der Familie nicht mehr kennen lernen, gewinnt diese zusätzliche Chance sozialen Lernens an besonderer Bedeutung.

Für die Essenausgabe, die Bedienung der Geschirrspülmaschine und die Betreuung der Kinder muss eine zusätzliche Kraft eingestellt werden. (450,00 €-Basis?, montags bis freitags von 13 bis 14:00/ 14:30 Uhr? Bei Mittagessen in zwei Etappen von 12 bis 14/ 14:30 Uhr?)