Hereinspaziert!


Wie alles begann...

Am 15. August und am 29. Oktober 2012 saßen alle Beteiligten der Gemeinde Bordelum an einem „Runden Tisch“, die mit unseren Kindern zu tun haben:




  vertreten durch: Funktion:
Ev. Kindertagesstätte Bordelum – Dörpum Bärbel Becker KiTa-Leitung
GS Bordelum Ilka Jacoby Schulleitung
Förderverein der Grundschule Bordelum Theres Momsen 1. Vorsitzende
Jugendtreff Bordelum Joachim Baumgarten

Daniela Ferst
1. Vorsitzender

Erzieherin
Kirchengemeinde Bordelum Kerstin Schaack Pastorin
Fachdienst Jugend und Familie des Kreises Nordfriesland Ulrike Fetköter Allgemeiner Sozialer Dienst, zuständig für die Gemeinde Bordelum/
Diakonisches Werk Bredstedt Henning Pahl
Petra Nolte
ITeam (HÜT)
Jugendfeuerwehr Bordelum Maik Nicolaisen stellv. Jugendwart
Sportverein Bordelum Maik Seeberger 1. Vorsitzender
Polizei Bredstedt Andreas Sönksen stellv. Dienststellenleiter
Gemeinde Bordelum Peter Reinhold Petersen

Dieter Paulsen
Bürgermeister (und Schulverbandsmitglied)

Vorsitzender des Jugend- und Kulturausschusses



Ziel dieser Sitzung sollte sein, in Kooperation miteinander dem bereits vorhandenen und stetig wachsenden Bedarf an einer Nachmittagsbetreuung für Kinder gerecht zu werden und zu überprüfen, ob die Grundschule Bordelum Chancen hat eine Offene Ganztagsschule (OGS) zu werden - nicht zuletzt auch mit der Absicht, den Standort Bordelum weiterhin für Einheimische und auch für Außenstehende attraktiv zu halten und trotz der demographischen Entwicklung zu bewahren (siehe auch Dokumentation der Regionalkonferenz des Amtes Mittleres Nordfriesland vom 09.06.2012).

Die KiTa besuchen derzeit 68 Kinder, von denen 13 aus auswärtigen Gemeinden wie Langenhorn, Bargum, Bredstedt und Leck stammen. Er bietet eine Mittagsbetreuung für Schulkinder an, die von 14 Kindern in Anspruch genommen wird. Bislang war es dank einer Ausnahmegenehmigung der Heimaufsicht des Kreises Nordfriesland möglich, dass diese Schulkinder vor Unterrichtsbeginn bzw. nach Unterrichtsschluss die Kindertagesstätte in Bordelum besuchen konnten. Dieses wird ab dem Schuljahr 2013/ 14 nicht mehr genehmigt.

Unsere direkt benachbarte Grundschule Bordelum weist 93 Schülerinnen und Schüler auf und ist seit dem Schuljahr 2007/ 08 eine Verlässliche Grundschule mit verlässlichen Schulzeiten von 8 bis 12 Uhr für die Erst- und Zweitklässler und von 8 bis 13 Uhr für die Dritt- und Viertklässler. Hier besuchen insgesamt 11 Schüler aus den Reußenkögen, Bredstedt, Högel/ Mirebüll und Langenhorn die Schule.

Der Standort Bordelum punktet mit einem Angebot an entsprechenden Möglichkeiten, die auf engem geografischen Raum zusammenfallen:
GS Bordelum, KiTa Bordelum, Jugendtreff, Sporthalle mit Dorfgemeinschaftsraum und Jugendfeuerwehr sind direkt miteinander benachbart,
Freibad, Spielplatz, Abenteuerspielplatz, Naturerlebnisraum und Pastorat bzw. Kirche befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Zielgruppe sollen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bordelum sein – im Sinne der Chancengleichheit insbesondere Kinder benachteiligter Familien.

Nach einem informierenden Gesamtelternabend zum Thema „OGS“ am 14.03.13 erfolgte eine verbindliche Bedarfsabfrage bei den Eltern. 93 Eltern wurden gefragt, 78 gaben Rückmeldung:

ca.31 Ich habe/ Wir haben keinen Bedarf an einer OGS.

ca. 47 Ja, ich habe/ wir haben Bedarf für mein/ unser Kind – und zwar an folgenden Tagen:
34 dienstags
30 mittwochs
35 donnerstags


Damit werden – was die Anmeldungszahlen betrifft - die Voraussetzungen zur Einrichtung einer OGS erfüllt.

Darüber hinaus wurde unverbindlich abgefragt, wer an den beiden übrigen Tagen (Montag und Freitag) Betreuungsbedarf bis 14 Uhr hat:

Ich benötige/ Wir benötigen (ebenfalls) eine Nachmittagsbetreuung…

bis 13 Uhr bis 14 Uhr
… montags 12 10
… freitags 12 10






Worauf wir uns beziehen...

1. „Richtlinie Ganztag und Betreuung“, (www.ganztagsschulen.lernnetz.de)

2. „Entgeltordnung für die Teilnahme an der OGS im Schulverband Mittleres Nordfriesland“

3. www.bildungspaket.bmas.de